Ledger Nano X - The secure hardware wallet

$10 Milliarden Fonds startet Handel mit CME Bitcoin Futures

Ein Investmentfonds hat sein Interesse bekundet über die CME Futures in Bitcoin investieren zu wollen. Es handelt sich um ein Fonds, der aktuell 10 Milliarden US-Dollar verwaltet.

Der weltbekannte Investmentfonds Renaissance Technologies gab kürzlich bekannt, dass er mit dem Handel mit Bitcoin-Futures-Kontrakten an der Chicago Mercantile Exchange (CME) beginnen wird.

Der Flaggschiff „Medallion-Fund“ von Renaissance Technologies hat seit Jahresbeginn eine Rendite von 24% erzielt, während die meisten institutionellen Fonds Verluste hinnehmen mussten. Medallion, der als der größte Hedgefonds der Welt bezeichnet wird, hat die Erlaubnis erhalten, Bitcoin-Futures über die Chicago Mercantile Exchange (CME) zu handeln.

Fonds verwaltet 10 Milliarden US-Dollar

Jim Simons, der Gründer von Renaissance Technologies, gilt als einer der größten Händler seiner Zeit. Unter Renaissance liegt der Medallion Fund, der den Anlegern zwischen 1988 und 2018 eine durchschnittliche Bruttorendite von 66,1% pro Jahr einbrachte.

Zum Vergleich: Der S&P 500 erzielte im gleichen Zeitraum eine Bruttorendite von 11,66%. Der Fonds von Simons verwaltet ein Vermögen von 10 Milliarden US-Dollar.

Der Medallion-Fund hat Bitcoin-Futures als potenzielles Handelsinstrument auf Seite 16 einer am 30. März bei der SEC eingereichten Broschüre aufgeführt. Berichten zufolge wird er Bitcoin-Futures über die institutionalisierte Plattform des CME handeln.

In der Einreichung hebt Medallion das riskante Anlageprofil von Bitcoin hervor und erklärt:

„Anlagen dieser Art sollten als wesentlich spekulativer angesehen werden und mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit zu einem Totalverlust des Kapitals führen als viele andere Anlagen.“

Darüber hinaus identifizierte das Unternehmen 11 weitere „damit verbundene Risiken“ mit regulatorischer Unsicherheit und Betrugspotenzial als primärem Risiko.

Handel von Bitcoin bei CME

CME ist seit seiner Einführung im Jahr 2017 eine relativ illiquide Plattform für den Handel mit Bitcoin. Dies liegt daran, dass das meiste BTC-Volumen auf Plattformen wie BitMEX und Binance anfällt, für die angemessenere Margenanforderungen gelten.

Die Wahl von CME könnte die Fähigkeit von Medallion beeinträchtigen, Bitcoin effizient zu handeln, und sie dazu zwingen, sehr kleine Positionen einzunehmen.

Eine Positionsgröße von 1% für Medallion würde beispielsweise 50% der zum Zeitpunkt des Schreibens offenen CME-Bitcoin-Futures ausmachen.

Quelle: Skew

Der Einstieg von Medallion in Bitcoin ist dennoch eine große Neuigkeit für die Kryptoindustrie. Dies zeigt das anhaltende Interesse großer Finanzmarken an BTC.

Ray Dalio von Bridgewater Associates, einem konkurrierenden Hedgefonds, hat bereits seine Verachtung für Bitcoin gezeigt. Dalio erklärte, dass die führende Kryptowährung keine gute alternative Investition sei, da sie weder ein Tauschmittel noch ein verlässlicher Wertspeicher sei.

Obwohl die Branche bereits ihre eigenen finanziellen Stärken in Form von Pantera Capital und anderen hat, könnte der Einstieg renommierter Spieler wie Dalio und Simons den Ruf von Bitcoin bei traditionellen Händlern erheblich stärken.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren