Ledger Nano X - The secure hardware wallet

30 Millionen Dollar in Bitcoin von deutschen Behörden beschlagnahmt

Mit Hilfe des FBI haben deutsche Behörden 30 Millionen Dollar in Bitcoin und BCH von mutmaßlichen Betreibern einer illegalen Streaming-Website beschlagnahmt.

Durch die Zusammenarbeit mit dem US Federal Bureau of Investigation (FBI) haben deutsche Strafverfolgungsbehörden Bitcoin und Bitcoin Cash im Wert von fast 30 Millionen Dollar von zwei Männern beschlagnahmt, die angeblich eine illegale Streaming-Website namens Movie2K betreiben.

Bitcoin von Movie2k beschlagnahmt

Die illegale Streaming-Website wurde 2008 in Betrieb genommen und lief bis 2013. In diesem Zeitraum verteilte Movie2K angeblich fast 900.000 Kopien von Filmen und Fernsehsendungen. Seine Popularität wuchs schnell, und bevor es 2013 geschlossen wurde, war es die neunzehnt meistbesuchte Website in Deutschland und die 240. in der ganzen Welt. Sie hatte zu dieser Zeit mehr Besuche als Twitter, Amazon, Apple und PayPal.

Trotz ihrer großen Beliebtheit wurde die Website ohne Vorwarnung geschlossen, und es entstand der Verdacht auf rechtlichen Druck. Allerdings kamen jahrelang keine weiteren Informationen ans Licht, bis die Staatsanwaltschaft Dresden im November 2019 enthüllte, dass die beiden Männer, die die Website angeblich betrieben, verhaftet wurden.

In einer Anfang der Woche veröffentlichten Mitteilung der Generalstaatsanwaltschaft Dresden hieß es, die beiden Männer seien seitdem in Haft geblieben. Nun haben die beiden Verdächtigen begonnen, mit den Behörden zu kooperieren. Sie gaben zu, dass sie die illegale Website betrieben und Millionen von Dollar eingenommen zu haben, die sie später in verschiedene Krypto-Währungen umgewandelt haben – darunter Bitcoin und Bitcoin Cash.

Behörden beschlagnahmen BTC und BCH

Movie2K generierte Einnahmen hauptsächlich auf zwei Arten – durch regelmäßige Werbung und durch die so genannten „Abonnementfallen“. Durch die Ausnutzung dieser Fallen hat die Website Einzelpersonen dazu verleitet, einen bestimmten Dienst zu abonnieren. Dann war es den Opfern fast unmöglich, einem angeblichen Vertrag zu entkommen, von dem sie nicht einmal wussten.

Nachdem die Täter erhebliche, noch nicht offen gelegte Beträge an Fiat-Währungen aufgebracht hatten, begannen sie Mitte 2012 Bitcoin zu sammeln. Einer von ihnen war ein Programmierer, der auch eine Immobilienagentur hatte. Nach Angaben der Dresdner Staatsanwaltschaft besaß er einst über 22.000 BTC. Bei den heutigen Kursen entspräche dieser Betrag 257 Millionen Dollar.

In den Jahren bis Mitte 2016 nutzte er den steigenden Preis von Bitcoin, um verschiedene Immobilien zu kaufen. Letztendlich gelang es den örtlichen Strafverfolgungsbehörden in Zusammenarbeit mit dem FBI jedoch nur einen Bruchteil dieses Betrags zu beschlagnahmen – etwa 29,7 Millionen Dollar im Wert von BTC und BCH.

Einem anderen Bericht zufolge haben die Behörden jedoch auch alle über die Immobiliengesellschaft erworbenen Grundstücke beschlagnahmt.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

Textnachweiscryptopotato
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren