Ledger Nano X - The secure hardware wallet

4 Gründe warum Bitcoin neue Jahres-Höchststände erreichen könnte

Sowohl technische als auch fundamentale Faktoren sprechen für einen weiteren Anstieg von Bitcoin. Welche Auswirkungen können diese auf den BTC-Preis haben?

Für Bitcoin war es in den letzten Wochen ein Auf und Ab. Die Kryptowährung, die Anfang April mit 6.000 USD gehandelt wurde, notierte letzte Woche bis zu 9.500 USD. Während die anhaltende Rallye bei knapp 9.000 USD ins Stocken geraten ist und BTC bei 8.800 USD liegt, erwarten Analysten einen Aufwärtstrend. Welche Gründe sprechen für einen weiteren Anstieg von Bitcoin?

Diese Stimmung wird durch ein Zusammentreffen technischer und fundmanetaler Signale gestützt, die zeigen, dass Bullen wahrscheinlich die Oberhand auf dem Bitcoin-Markt haben.

Technischer Indikator gibt bullisches Zeichen

Letzte Woche war der Moving Average Convergence Divergence (MACD) auf dem einwöchigen Bitcoin-Chart bullisch, was auf eine mittelfristige Bullenrallye hindeutet.

Der MACD wird als Indikator beschrieben, der „Änderungen in Stärke, Richtung, Impuls und Dauer eines Trends“ aufzeigt.

Quelle: Tradingview

Der MACD von Bitcoin, der auf dem einwöchigen Chart bullisch wird, hat in der Vergangenheit den Beginn starker Rallyes markiert.

Im Jahr 2017 wechselte der Indikator bei 2.000 USD auf grün, um den Beginn einer 1.000%-Rallye auf 20.000 USD zu markieren. Zu Beginn des Jahres 2019 legte Bitcoin um 300% zu, als der Indikator im Januar grün tendierte. Erst kürzlich wurde es grün, bevor BTC von 8.000 USD auf 10.500 USD stieg.

In ähnlicher Weise verzeichnete Bitcoin gerade sieben Wochen in Folge Gewinne. Zack Voell, Marktanalyst bei CoinDesk, stellte kürzlich fest, dass Bitcoin seinen siebten wöchentlichen Gewinn in Folge seit April 2019, als der letzte Bärenmarkt endete, nicht mehr beendet hat.

Bitcoin beginnt sich von Aktien zu entkoppeln

In den letzten Tagen hat Bitcoin begonnen, sich von Aktien zu entkoppeln. Dies kann im folgenden Chart von Charles Edwards, einem Digital Asset Manager, gesehen werden.

Dies ist wichtig für das bullische Szenario, da Analysten befürchteten, dass ein Rückgang des S&P 500 zu einem Rückgang von Bitcoin führen könnte.

Quelle: Twitter @caprioleio

Die Entkopplung in den kommenden Wochen könnte für Bitcoin sehr gut sein, zumal sich nach der jüngsten Aufwärtsbewegung offenbar ein Bärentrend abzeichnet.

Die Zentralbanken drucken weiterhin Geld

Die relative Stärke von Bitcoin gegenüber Aktien ist darauf zurückzuführen, dass sich die Federal Reserve in den kommenden Wochen zu noch mehr Gelddruck verpflichtet hat.

In einer Erklärung vom vergangenen Mittwoch warnte Jerome Powell, Vorsitzender der Federal Reserve, dass sich die US-Wirtschaft aufgrund des Ausbruchs von COVID-19 derzeit in der schlechtesten Phase der Geschichte befindet:

„Wir werden für das zweite Quartal Wirtschaftsdaten sehen, die schlechter sind als alle Daten, die wir für die Wirtschaft gesehen haben. Es gibt direkte Folgen der Krankheit und Maßnahmen, die wir ergreifen, um uns davor zu schützen. “

Vor diesem Hintergrund erklärte Powell, er habe sogar „versprochen“, die Federal Reserve weiterhin dazu zu führen, die Zinssätze niedrig zu halten, Kapitalfazilitäten für wichtige Märkte zu schaffen und dem Innenleben der Wirtschaft Liquidität zuzuführen.

Analysten gehen davon aus, dass dieser Gelddruck den Wert des knappen Bitcoin steigern wird.

Die Hash-Rate von Bitcoin erreicht vor dem Halving neue Höchststände

Wie wir bereits berichtet haben und laut Daten des Blockchain-Analyseunternehmens Glassnode erreichte die Hash-Rate von Bitcoin erst gestern mit knapp 150 Exahashes pro Sekunde ein neues Allzeithoch.

Dies bedeutet, dass Bitcoin-Miner vor dem Halving in sieben Tagen mehr Kapital und Maschinen für das Netzwerk bereitstellen als jemals zuvor.

Ob der Anstieg mit der Einführung neuer Mining-Hardware, neuer ASICs oder einer positiven chinesischen Regulierung zusammenhängt oder nicht, ist nicht klar.

Analysten glauben jedoch, dass dies ein positives Zeichen für den Kryptowährungsmarkt ist, da dies ein Ende der „Minerkapitulation“ anzeigt, die historisch mit dem Beginn der Bullenmärkte zusammenfiel.

Wichtig zu beachten ist, dass all diese Faktoren zwar bullisch für den Bitcoin stimmen, allerdings es keine Garantie dafür gibt, dass eine weitere Aufwärtsbewegung stattfindet. Langfristig können aber diese Faktoren für eine höhere Nachfrage und somit höhere Preise sorgen.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

Textnachweisnewsbtc
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren