Ledger Nano X - The secure hardware wallet

50 Bitcoin, die 2009 gemint wurden, wurden heute das erste mal bewegt

50 Bitcoin wurden heute von einer Wallet versendet, die seit 2009 inaktiv war. Nun stellen sich die Fragen wer der Absender ist und warum diese Person jetzt BTC transferiert.

Eine interessante Bitcoin-Transaktion ist heute aufgetaucht und hat Erinnerungen von vor 11 Jahren im fernen Jahr 2009 wachgerufen. 50 BTC, die damals gemint wurden, wurden einfach an eine andere Adresse übertragen.

Bitcoin seit 2009 nicht bewegt worden

Daten von Blockchair zeigen, dass 50 im Jahr 2009 abgebaute Bitcoin gerade an eine unbekannte Adresse übertragen wurden.

Die Transaktion fand heute statt und war in Block 631058 enthalten. Hier wird es interessant. Über die Absenderadresse werden nur zwei Transaktionen ausgeführt (einschließlich dieser). Die vorherige fand am 9. Februar 2009 statt und war eine Blockbelohnung (Coinbase), die in Block 3654 enthalten war.

Quelle:Blockchair

Das Aufregende an dieser Transaktion ist, dass die 50 BTC seit mehr als zehn Jahren inaktiv waren. Die Adresse, die sie enthält, hat keine weiteren Transaktionen durchgeführt. Dies war das erste Mal seit 2009, dass diese bestimmten Coins verschoben wurden.

Während es schwierig ist den USD-Wert von BTC zu schätzen als diese gemint wurden, sind sie derzeit rund 488.000 USD wert. Eine Adresse erhielt 40 der mehr als zehn Jahre alten Coins, was 391.055 US-Dollar entspricht. Eine andere Adresse hat 9,99 erhalten und teilt derzeit die Summe in kleinere Teile auf, die an andere Adressen gesendet werden.

Laut Antoine Le Calvez, leitender Dateningenieur bei Coin Metrics, ist dies das erste Mal seit August 2017, dass eine Wallet von 2009 BTC bewegt hat.

Wer war der Absender?

Die naheliegendste Frage, und vielleicht eine, die niemals beantwortet wird, ist, wer der Absender ist. Die Transaktion fand nur einen Monat statt, nachdem Satoshi Nakamoto, der anonyme Schöpfer von Bitcoin, den Genesis-Block gemint hatte.

Damals waren nicht so viele Leute mit der Kryptowährung involviert. Einige von ihnen sind Nick Szabo, Wei Dai und Hal Finney, der als Empfänger der ersten Bitcoin-Transaktion gemeldet wird.

Die wichtigere Frage ist jedoch wahrscheinlich, warum diese Person beschlossen hat, seine BTC jetzt zu transferieren. Natürlich ist unklar, ob er sie verkaufen will, aber wenn nicht – warum sollte er sie versenden?

Einige spekulieren, dass die Übertragung aus einer Wallet des anonymen Bitcoin-Erfinders Satoshi Nakamoto stammt. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass es sich bei diesen Coins um Satoshi handelt, wie aus früheren Untersuchungen zu Nonce-Daten hervorgeht.

Die Adresse der einst ruhenden Wallet erscheint in Craig Wrights Einreichung der beanspruchten Wallet-Adressen in Bezug auf seinen Fall beim Nachlass Kleiman. Wright hat behauptet, er sei die Identität hinter Satoshi und die Adresse einer von Tausenden nicht beanspruchten Adressen, die Wright in der Akte aufgeführt hat.

Es besteht jedoch ein erheblicher Zweifel, dass Wright Satoshi oder sogar der Eigentümer aller eingereichten Adressen ist, einschließlich der vorliegenden. Ein Memo.cash-Benutzer hat vor mehr als einem Jahr einen Beitrag erstellt, in dem die Signatur der Adresse überprüft und Wright als „Lügner und Betrüger“ bezeichnet wurde.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren