Ledger Nano X - The secure hardware wallet

67 Mio. USD in EOS vom PlusToken-Scam bewegt – droht ein Abverkauf?

Eine beträchtliche Menge an EOS wurden heute aus einem Wallet des PlusToken-Scams bewegt. Frühere beispiele zeigen, dass dies Druck auf den Kurs auslösen kann.

Die Täter des mutmaßlichen Kryptowährungs-Schneeball-Sytem PlusToken haben über 26 Millionen EOS-Token von einer der mit dem Projekt verbundenen Wallets an eine unbekannte Adresse übertragen.

In der Vergangenheit haben ähnliche Ereignisse den Preis des bewegten Vermögenswerts unter Druck gesetzt, was die Frage aufwirft, ob es kurzfristige Konsequenzen für EOS geben wird.

PlusToken bewegt 26 Mio. EOS

Das chinesische Projekt „PlusToken“ begann vor einigen Jahren als Wallet für Kryptowährungen, die seinen Benutzern verdächtig hohe Renditen bietete. Um in die Plattform zu investieren, mussten Kunden PLUS-Token mit anderen Assets wie Bitcoin und Ethereum kaufen.

Dem bedeutenden Anstieg des Projekts, bei dem seine Popularität in China in die Höhe schoss und der Preis des Tokens einen Höchststand von 350 US-Dollar erreichte, folgten ähnlich intensive Maßnahmen der Behörden, die gegen das Projekt vorgingen. Peking behauptete, PlusToken sei ein illegales Schneeball-System und chinesische Strafverfolgungsbeamte verhafteten sechs damit verbundene Personen.

Obwohl die Mehrheit der PlusToken-Täter immer noch hinter Gittern sitzt, kommt es immer noch zu Liquidationen von Vermögenswerten. WhaleAlert bemerkte heute erneut Bewegungen von EOS aus den Wallets des PlusToken Scams.

Ein zuvor mit dem chinesischen Projekt verknüpftes EOS-Wallet hat 26.316.340 EOS an eine unbekannte Adresse gesendet. Aus USD-Sicht ist die beträchtliche Menge des digitalen Vermögenswerts über 67 Millionen US-Dollar wert.

Entsteht ein EOS-Abverkauf durch PlusToken?

Frühere Fälle zeigen, dass der Preis des entsprechenden Tokens eine nachteilige Preisentwicklung erfahren hat, wenn PlusToken eine erhebliche Menge von Vermögenswerten bewegt hat.

Wie Anfang dieses Jahres berichtetet wurde, wusch das betrügerische Projekt 13.000 Bitcoins (mit einem geschätzten Wert von 118 Mio. USD) durch eine Vielzahl von Mixern.

Die führende Kryptowährung wurde bei etwa 9.200 USD gehandelt, fiel jedoch in den folgenden Stunden um 500 USD. Die Auswirkungen wirkten sich auch auf den Rest des Kryptowährungsmarktes aus.

In einem Bericht wurde die Preisentwicklung verschiedener Vermögenswerte nach erheblichen Auszahlungen gestohlener digitaler Vermögenswerte durch PlusToken untersucht. Es kam zu dem Schluss, dass „wir sagen können, dass diese Auszahlungen eine erhöhte Volatilität des Bitcoin-Preises verursachen und dass sie signifikant mit Bitcoin-Preissenkungen korrelieren.“

Daher ist es interessant zu verfolgen, wie sich EOS in den kommenden Stunden entwickeln wird. EOS liegt derzeit an 9. Stelle in Bezug auf die Gesamtmarktkapitalisierung mit einem Token-Preis von 2,55 USD.

Quelle: Tradingview

Zuvor hatte EOS Mitte Februar ein Jahreshoch von 5,5 USD erreicht, bevor es an den intensivsten Tagen der COVID-19-Pandemie einen Tiefpunkt von 1,40 USD erreichte.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

Textnachweiscryptopotato
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren