Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Analyst: Bitcoin sieht genau so aus wie vor der 2.000%-Rallye 2017

Mehrere Analysen haben gezeigt, dass Bitcoin trotz der anhaltenden Unsicherheit und mangelnden Volatilität auf eine makroökonomische Rallye vorbereitet ist.

Bitcoin sieht dem Start früherer Makro-Rallyes sehr ähnlich

Laut einem Krypto-Trader erklärt der einfache Chart unten, warum er derzeit optimistisch gegenüber Bitcoin ist. Es zeigt die Makropreisaktion von BTC mit Anmerkungen zu den Halving- und Eventereignissen.

Mit dem Teilen des Charts schlägt der Trader vor, dass Bitcoin derzeit fast genau so aussieht wie vor den Parabolschwankungen von 2013 und 2017. Jeder vorherige Anstieg brachte die Kryptowährung auf ein Hoch, das effektiv eine Größenordnung höher war als der letzte.

Sollte Bitcoin seinem historischen Weg folgen, wird es in den kommenden Monaten einen starken Ausbruch erleben und dann schnell ein neues Allzeithoch erreichen.

Quelle: Twitter @BTC_JackSparrow

Der Chart des Analysten wurde kurz nachdem Charles Edwards, ein Manager für digitale Vermögenswerte und ein bekannter Entwickler technischer Indikatoren, ein ähnlichen Chart geteilt hatte, veröffentlicht.

Etwa zur gleichen Zeit bemerkte Edwards auch, dass einer seiner Indikatoren, die Hash Ribbons, gerade ein Makrokaufsignal bestätigte. Die Hash-Ribbons sind ein Indikator, der Signale aus einem kurzfristigen und langfristigen gleitenden Durchschnitt der Hash-Rate des Bitcoin-Netzwerks ableitet.

Dies ist für BTC wichtig, da jedes dieser Signale extrem starken Rallyes in diesem aufstrebenden Markt vorausgegangen ist. Tatsächlich hat eine Analyse von Edwards ergeben, dass Bitcoin jedes Mal, wenn das Signal aufgetreten ist, in den folgenden Monaten oder Jahren durchschnittlich um etwa 5.000% gestiegen ist.

Bitcoin: Der S&P 500 Effekt

Trotzdem könnte eine Abwärtsbewegung des S&P 500 jede Rallye stoppen, die die oben genannten Analysen nahe legen.

Wie Analysten an der Wall Street und im Bereich der Kryptowährungen kürzlich festgestellt haben, ist die Korrelation zwischen Bitcoin und dem S&P 500 stark gewachsen.

Bären könnten leider die Oberhand gewinnen, da viele begonnen haben, ein Retracement an der Börse vorherzusagen, wenn sich die Bewertungen bestätigen. Diese Stimmung ist entstanden, da wir in die Berichtssaison für das zweite Quartal 2020 eintreten, die von einigen als das schlechteste Wirtschaftsquartal seit Jahrzehnten prognostiziert wird.

Scott Minerd, der globale CIO von Guggenheim Investments, hat vorausgesagt, dass der S&P 500 in den kommenden Monaten und Jahren auf 1.600 fallen könnte.

Es gibt auch den Finanzanalysten Gary Shilling, der vorschlug, dass der Aktienmarkt derzeit so aussieht wie in der Weltwirtschaftskrise:

„Ich denke, wir haben eine zweite Welle nach unten vor uns und das erinnert sehr an das, was in den 1930er Jahren passiert ist.“

Sollten die Aktien erneut um Dutzende Prozent fallen, ist es unwahrscheinlich, dass Bitcoin nicht negativ beeinflusst wird.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

Textnachweisnewsbtc
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren