Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Bitcoin Geldautomaten erhalten strengere Vorschriften gegen Geldwäsche

Nach aktuellen Meldungen verschärfen sich die globalen Regulierungen für Bitcoin Geldautomaten, um stärker gegen die weltweite Geldwäsche vorzugehen.

Experten gehen davon aus, dass Bitcoin Geldautomaten weltweit strengeren Vorschriften unterliegen werden. Länder wie Kanada und Deutschland bemühen sich bereits um eine Verschärfung der Anforderungen zur Bekämpfung der Geldwäsche.

In einem Bericht von CipherTrace vom 2. Juni wird geschätzt, dass im Jahr 2019 74% der Transaktionen mit Bitcoin-Geldautomaten in den USA ins Ausland verschickt wurden. Der Bericht ergab außerdem, dass 88% der von US-Krypto-Geldautomaten an virtuelle Geldbörsen gesendeten Gelder nach Übersee transferiert wurden. Die Zahl ist in den letzten Jahren exponentiell gestiegen und hat sich seit 2017 jährlich verdoppelt.

In einem Interview mit Law360 sagte John Jeffries, CTO von CipherTrace, voraus, dass Bitcoin Geldautomaten „ein größerer Schwerpunkt der Regulierung“ werden, und betonte „die Notwendigkeit einer einheitlicheren Durchsetzung und Einhaltung von Vorschriften in Bezug auf Krypto-Geldautomaten“.

Kanada verschärft die Vorschriften für Bitcoin Geldautomaten

CipherTrace veröffentlichte einen Bericht, zwei Tage nach Inkrafttreten neuer Vorschriften veröffentlicht, die kanadische Unternehmen, die mit virtuellen Währungen als Money Service Businesses (MSBs) umgehen, in Kraft setzen.

Francis Pouliot von der Bitcoin Foundation Canada und der lokalen Krypto-Börse BullBitcoin twitterten, dass die neue Gesetzgebung vor allem die Unternehmen betriffen, die Krypto gegen Bargeld tauschen. Bitcoin-Geldautomatenbetreiber müssen jetzt alle Transaktionen im Wert von 10.000 CAD oder mehr melden.

Das geänderte Gesetz über Erlös aus Straftaten (Geldwäsche) und Terrorismusfinanzierung besteht seit dem Juni 2019 nach den Aufforderung des Bürgermeisters von Vancouver, ein stadtweites Verbot von Bitcoin-Geldautomaten wegen Geldwäscheanliegen einzuführen.

Laut CoinATMradar gibt es derzeit 778 Krypto-Geldautomaten in Kanada. Das sind fast 10% der 7.958 Terminals weltweit.

Globale Regulierungsbehörden im Kampf gegen Geldwäsche

Im Juli 2019 wies die spanische Polizei auch auf Krypto-Geldautomaten als blinden Fleck in den europäischen Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche (AML) hin, nachdem sie eine einzige lokale Bande identifiziert hatte, die mit BATMs rund 10 Millionen US-Dollar für kolumbianische Drogenhändler gewaschen hatte.

Im vergangenen November startete der Vereinigte Staaten Internal Revenue Service (IRS) Untersuchung gegen illegale Nutzung von Kryptowährungen, um potenzielle Steuerfragen hervorzuheben aus der Nutzung von Bitcoin Geldautomaten.

Die Deutsche Finanzmarktaufsicht (BaFin) hat im März dieses Jahres Maßnahmen gegen nicht lizenzierte Bitcoin Geldautomaten ergriffen. Das Vorgehen folgte auf die Einführung neuer Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche, die auf Lücken in den zuvor bestehenden deutschen Vorschriften für Kryptowährungen abzielen.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

TextnachweisCointelegraph
AnzeigeTrader-Konto
Daniel Badroosian
Daniel Badroosian
Daniel Badroosian ist seit 2016 in der Blockchain-Industrie aktiv und ist an verschiedenen Kryptoprojekten beteiligt gewesen. Als Blockchain Advokat berät und informiert er zu jeglichen Themen über Bitcoin, Blockchain und co.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren