Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Bitcoin-Transaktion im Wert von 670 Mio. USD kostet 26 Cent Gebühren

In dieser Woche wurde eine Bitcoin-Transaktion im Wert von 670 Millionen US-Dollar für eine Transaktionsgebühr von 26 Cent durchgeführt. Eine derartige Transaktion wäre mit keinem anderen digitalen oder nicht digitalen Vermögenswert möglich gewesen. Die niedrigen Gebühren sind für die kritischen Stimmen gegenüber der Bitcoin-Skalierung ermutigend.

Viele Bitcoin Kritiker bemängeln die hohen Gebühren für das Transferieren und bevorzugen verschiedene Altcoins. Zugegebenermaßen sind die Gebühren für Bitcoin höher als für andere Blockchain-basierte digitale Währungen. Jedoch unterscheiden sich diese in ihrer gewährleisteten Sicherheit.

Bitcoin Transaktionen in Millionenhöhe keine Seltenheit

Zumal Transaktionen dieser Größenordnung nicht allzu selten sind. Wie auf Whale Alert einsehbar, werden täglich hohe Summen in Form von Kryptowährungen transferiert.

Whale Alert
https://twitter.com/whale_alert/status/1245310815605047299

Bereits in der jüngeren Vergangenheit wurden Bitcoins im Wert von 424 Millionen USD verschickt. Kostenpunkt? 68 Cent. 

Beobachter mussten nicht lange warten bis die unbekannte Person oder Firma am 1. April gegen 20:55 GMT insgesamt 106.857,24571944 Bitcoin zwischen zwei Geldbörsen gesendet hat. Sunnydecree hatte den Mega-Transfer auf Twitter veröffentlicht.

Gäbe es eine Alternative zur Kryptowährung solch einen Betrag gemessen an den Transaktionsgebühren zu verschicken? Die Antwort lautet nein. Wie würden die Kosten bei einer Goldverlagerung ausschauen?

Goldverlagerung – Ein Vergleich

Im Jahr 2013 begann die Deutsche Bundesbank mit der Verlagerung von 54.000 Goldbarren aus New York und Paris nach Frankfurt. Bei einem aktuellen Kilopreis von knapp 48.000€ und einer Gesamtmenge von 1710 Tonnen ergibt das einen Vermögenswert von rund 82 Milliarden Euro. Dieser Transport kostete insgesamt 7,7 Millionen Euro. Demnach hätte eine Goldverlagerung im Wert von 670 Millionen USD über 60.000 USD gekostet. Das ist keine kostengünstigere Alternative zu den 26cent der Bitcoin Transaktion.

Hohe Kosten und viel Zeit

Neben dem hohen Kostenfaktor benötigt eine derartige Verlagerung eine große logistische Planung und viel Zeit. Die Deutsche Bundesbank hatte ganze sieben Jahre für die Verlagerung eingeplant. Schlussendlich dauert diese vier Jahre. Ein Erfolg? Für Bitcoin Anhänger eine unvorstellbare Zeitdauer.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

AnzeigeTrader-Konto
Daniel Badroosian
Daniel Badroosian
Daniel Badroosian ist seit 2016 in der Blockchain-Industrie aktiv und ist an verschiedenen Kryptoprojekten beteiligt gewesen. Als Blockchain Advokat berät und informiert er zu jeglichen Themen über Bitcoin, Blockchain und co.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren