Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Die Bitcoin Mining Difficulty erreicht ein neues Allzeithoch

Bitcoin hat eine Schwierigkeitsanpassung von 10% durchlaufen und somit ein neues Allzeithoch bezüglich der Difficulty erreicht.

Trotz Spekulationen, dass Miner nach dem Halving von Bitcoin im Jahr 2020 das Schiff verlassen könnten, hat sich die Sicherheit des Netzwerks in erster Linie erhöht, und die Hash-Rate hat vor Tagen einen neuen ATH erreicht. Als Reaktion darauf erhöhte das Netzwerk die Difficulty des Minings heute um fast 10% und erreichte ebenfalls ein neues Allzeithoch.

Bitcoin Difficulty um 10% erhöht

Bei der Erstellung des Bitcoin-Netzwerks hat Satoshi Nakamoto eine autarke Funktion eingeführt, mit der je nach Ereignis signifikante Anpassungen vorgenommen werden können. Als Schwierigkeitsanpassung bezeichnet, ermöglicht es dem Netzwerk, die Miningschwierigkeiten zu erhöhen oder zu verringern, wodurch es für Miner schwieriger oder einfacher wird, ihre Arbeit abzuschließen und belohnt zu werden.

Ein wertvolles Beispiel war der Preisverfall Mitte März, der durch die COVID-19-Krise ausgelöst wurde, als einige Miner den Betrieb einstellen mussten, da die niedrigen Preise dies für sie unrentabel machten. Ohne Einmischung von außen reduzierte das Netzwerk die Difficulty um mehr als 10%. Durch dieses Verfahren wird gewährleistet, dass etwa alle 10 Minuten ein neuer BTC-Block durch Miner gefunden wird.

Das ultimative Ziel von Schwierigkeitsanpassungen war es, die durchschnittliche Zeit zwischen den Blöcken konstant zu halten, wenn sich die Hash-Leistung des Netzwerks ändert. Bitcoin hat vor wenigen Stunden genau das Gegenteil vorgenommen. Bei Blocknummer 639.072 erhöhte die führende Kryptowährung den Schwierigkeitsgrad um 9,89% – eine der bedeutendsten Änderungen aller Zeiten.

Mit einem weiteren massiven Anstieg von 14,95% am 16. Juni liegt der Schwierigkeitsgrad von Bitcoin laut btc.com nun auf einem neuen Allzeithoch von 17,35T. Darüber hinaus wird die nächste Schwierigkeitsanpassung, die in zwei Wochen geplant ist, um 9,76% erhöht, was sie über 19 T drücken würde.

Bitcoin Difficulty Quelle. BTC.com

Gesundes Netzwerk: Bitcoin’s Hash Rate auf Allzeithoch

Diese Anpassungen finden alle 2016 Blöcke statt (ungefähr alle zwei Wochen). Ob sie den Schwierigkeitsgrad verringern oder erhöhen, hängt vom aktuellen Status der Bitcoin-Hash-Rate ab.

Wenn die Hash-Rate höher ist, bedeutet dies in der Regel, dass Miner immer mehr Rechenarbeit leisten, um das Netzwerk aufrechtzuerhalten und es robuster zu machen.

Da Miner für ihre Arbeit Belohnungen erhalten, die nach jedem Halving halbiert werden, begannen nach dem Halving im Mai 2020 Spekulationen, dass sie kapitulieren könnten, wodurch das Netzwerk weniger sicher und anfälliger für Sicherheitsherausforderungen wird. Interessanterweise geschah genau dies Tage nach dem Ereignis, als die Hash-Rate um über 30% sank.

Die Situation kehrte sich jedoch kurz danach um und die Metrik begann schnell zu wachsen. Der kontinuierliche Anstieg führte zu einem neuen Allzeithoch am 8. Juli, als der 7-Tage-Durchschnitt 126 Millionen TH/s anzeigte.

Bitcoin Hash-Rate Quelle: BTC.com

Die bullischen fundamentalen Daten von Bitcoin

Die steigende Hash-Rate von Bitcoin und folglich die zunehmenden Schwierigkeitsanpassungen sind starke Indikatoren dafür, dass Miner das Schiff nicht verlassen haben, nachdem ihre Belohnungen gesunken sind. Schätzungen besagen, dass der Preis von BTC bei etwa 15.000 USD liegen muss, um profitabel zu bleiben. Im Gegenteil, das Netzwerk verbessert seine Sicherheit weiter und ist robuster als je zuvor.

Obwohl der Preis für Bitcoin in letzter Zeit etwas stagniert, während viele Altcoins gestiegen sind, wurde in einem kürzlich veröffentlichten Bericht festgestellt, dass Bitcoin ein Kaufsignal bestätigt hatte, was auf einen zukünftigen Anstieg hindeutet.

Die Analyse basierte auf dem Bitcoin-Hash-Ribbon – einer Kombination aus gleitenden Durchschnitten der BTC-Hash-Rate, die Markttiefs und Kapitulation der Miner identifizieren. Letztendlich könnte es einige Kaufmöglichkeiten bieten. Laut Charles Edward, Manager für digitale Vermögenswerte, haben die BTC-Hash-Ribbons gerade ein Kaufsignal bestätigt, was darauf hindeutet, dass der nächste „große Bullenlauf“ beginnt. Eine Garantie gibt hierfür aber wie immer nicht.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

Textnachweisbtcmanager
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren