Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Durchschnittliche Ethereum-Gebühren steigen durch DeFi-Nachfrage auf $3

Die Gebühren für das Ethereum-Netz sind in letzter Zeit so stark gestiegen, dass kleinere Transaktionen jetzt finanziell unrentabel geworden sind, was zu der Schlussfolgerung führt, dass DeFi nur für Wale ist.

Jeder, der Ethereum in letzter Zeit für irgendetwas benutzt hat, wird einen Anstieg der Gasgebühren bemerkt haben. Der DeFi-Boom von 2020 ist weitgehend dafür verantwortlich, da die Anforderungen an das Netzwerk steigen. Ethereum und ERC-20-Token bilden das Fundament von DeFi, und es ist schmerzhaft deutlich geworden, dass das Netzwerk die Last nicht tragen kann.

Die durchschnittlichen Ethereum-Gebühren sind laut Bitinfocharts.com bis zum 10. August auf knapp unter 3 Dollar gestiegen. Abgesehen von einer Spitze im Juni ist dies der höchste Stand seit Mitte 2018.

Quelle: Bitinfocharts

Besorgniserregend ist, dass es diesmal nicht nur ein kurzfristiger Anstieg war, sondern ein stetiger Anstieg, was darauf hindeutet, dass sie nicht so schnell wieder nach unten gehen werden. Der Median der Transaktionsgebühren zeichnet ein ähnlich düsteres Bild mit einem Anstieg auf 1,4 USD, dem höchsten Stand seit Januar 2018.

DeFi: Ein Spiel für Wale

Der Anstieg der Gasgebühren macht so ziemlich alle kleineren DeFi-Transaktionen unpraktisch. Eine kleine Menge COMP im Wert von etwa 40 Dollar von der Plattform zu entfernen und an Metamask zu senden, würde zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels 46,5 Dollar an Gasgebühren kosten.

Da die Kosten für die Hinterlegung und Entnahme von Krypto in intelligente DeFi-Verträge für kleinere Beträge in die Höhe schießen, wäre es fair zu sagen, dass der im Entstehen begriffene Sektor in seinem gegenwärtigen Zustand wirklich nur für Wale profitabel ist.

Die Erhöhung der Netzgebühren ist in der Krypto-Community nicht unbemerkt geblieben. Der Krypto-Investor und -Entwickler 0xNick beobachtete, dass die ETH-Gebühren am Wochenende dreimal so hoch waren wie die von Bitcoin.

„Gestern waren die Gebühren für Ethereum dreimal höher als für Bitcoin. Es war auch ein Sonntag.“

DeFi-Superuser „DeFi Dad“ wies darauf hin, dass es Möglichkeiten gibt, die „brutalen“ Gasgebühren zu vermeiden, indem man nach DEX-Aggregatoren sucht.

Ethereum-Preis-Update

Der Ethereum-Preis liegt bei knapp 400 Dollar, was die Rettung für diejenigen ist, die in den letzten zwei Jahren gekauft haben. Die Preise fielen gestern auf ein Intraday-Tief von $385, konnten sich aber schnell wieder erholen.

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels notiert ETH bei $390. Die Widerstandszone bei 400 US-Dollar konnte bislang nicht nachhaltig durchbrochen werden.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

Textnachweiscryptopotato
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren