Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Erneut Bitcoin im Wert von 4 Millionen USD von Bitfinex Hack bewegt

Hacker bewegen erneut eine große Menge an Bitcoin, die während des Hacks von Bitfinex 2016 entwendet worden sind. Wo sind diese nun gelandet?

WhaleAlert hat eine weitere Welle von Transaktionen einiger der während des Bitfinex-Hacks von 2016 gestohlenen Gelder festgestellt. Berichten zufolge haben die Hacker am Mittwoch, den 10. Juni 2020, gegen Mitternacht insgesamt 416 BTC (4.089.151 USD) an mehrere unbekannte Bitcoin-Adressen verschoben.

Die Hacker transferierten die Coins an 20 verschiedene Adressen, wobei jede Transaktion zwischen 15 BTC und 33,3 BTC trug. Einige der Empfangsadressen haben dann das Geld an andere unbekannte Adressen versendet.

5,1 Millionen US-Dollar in 3 Wochen bewegt

Damit ist es die dritte Welle von Coins, die die Hacker in den letzten 30 Tagen vom Bitfinex-Hack bewegt haben. Letzte Woche berichtete Whale Alert, dass die Hacker 80,93 BTC (794.852 USD) auf zwei unbekannte Wallets überwiesen haben.

Am 21. Mai wurde ein kleiner 30,66 BTC (301.134 USD) von den Hackern ebenfalls in unbekannte Wallets verschoben. Dies bedeutet, dass die Gruppe, die die Gelder gestohlen hat, in den letzten drei Wochen rund 5,19 Millionen US-Dollar an BTC überwiesen hat.

Bitfinex verlor 119.756 Bitcoin ($66 Mio.)

Bitfinex verlor am 2. August 2016 bei einer Sicherheitsverletzung schätzungsweise 119.756 Bitcoin. Die Hacker warteten drei Jahre, um mit dem Transfer der Gelder zu beginnen. Obwohl der Preis für Bitcoin zu dieser Zeit zwischen 600 und 630 US-Dollar lag, sind die gestohlenen Coins jetzt mehr als 1,1 Milliarden US-Dollar wert.

Nach den Nachrichten über den Hack fiel der Bitcoin-Preis um 22%, aber eine Woche später folgte eine Korrektur, bei der die Börse versprach, betroffene Kunden zu entschädigen.

Bitfinex wurde 2013 eingeführt und hat sich zu einer der größten Handelsplattformen der Branche und zu einer der wenigen Börsen entwickelt, die den schmerzhaften Stich von Hackern überstehen.

Kryptodiebstahl bleibt weit verbreitet

Laut Berichten des Cybersicherheitsunternehmens CipherTrace gingen 2019 Krypto-Assets im Wert von 4,5 Milliarden US-Dollar durch Hacks und Betrug verloren, und in diesem Jahr sind bereits mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar verloren gegangen.

Glücklicherweise reift die Kryptowährungsbranche. Börsen und Cybersicherheitsunternehmen arbeiten aktiv daran, Benutzer und ihre Gelder durch den Einsatz von KYC-Anforderungen (Know-Your-Customer) und fortschrittlichen Tracking-Tools zu schützen.

Binance ist zum Beispiel dafür bekannt, identifizierbare gestohlene Gelder einzufrieren, die an die Börse überwiesen werden. In ähnlicher Weise kündigte CipherTrace Anfang dieses Jahres an, ein Programm zu starten, mit dem Analysten darin geschult werden sollen, gestohlene Kryptowährungen mithilfe des CipherTrace Investigator-Tools zu verfolgen.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

Textnachweiscryptopotato
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren