Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Laut Buterin soll Ethereum 2.0 Testnet im April starten

Laut Buterin müssen erfolgreiche Multiclient-Testnetze dem lang erwarteten Start des Mainnet der Phase 0 vorausgehen. Die Testnetze werden voraussichtlich im April gestartet. Ein kürzlich veröffentlichter Prüfungsbericht über die Spezifikationen der ETH 2.0 enthüllte Sicherheitslücken in Bezug auf das P2P-Messaging-System und das Block-Proposer-System des Protokolls.

Laut Vitalik Buterin, Co-Founder von Ethereum, wird das Ethereum 2.0 Testnet im April mit einem Multiclient starten. Die ETH 2.0-Spezifikationen wurden kürzlich von der Technologiesicherheitsfirma Least Authority einer Prüfung unterzogen. Das Peer-to-Peer (P2P) Messaging-System der Protokolls und das Block-Proposer-System wurden dabei als potentielle Sicherheitslücken hervorgehoben. Als Antwort auf diesen Bericht sagte Buterin gegenüber The Block, dass das ETH 2.0 Team derzeit daran arbeitet, diese Probleme zu bewältigen. Dabei betonte er jedoch, dass dies möglicherweise nur langfristig gelöst werden kann.

Sicherheitslücken bei der ETH 2.0

Least Authority äußerte Bedenken hinsichtlich des Spam-Problems im P2P-Messaging-System des Protokolls und empfahl die Implementierung eines vollständig BAR-ausfallsicheren Gossipprotokolls, um böswilligen Spam zu verhindern. Ein Gossipprotokoll ist ein Verfahren, das sich ähnlich einer Epedemie verhält, sodass alle Daten an alle Mitglieder einer Gruppe weitergegeben werden kann.

Laut Buterin war dieses Problem auch im bestehenden Rahmen vorhanden und wurde nur im Laufe der Zeit gemildert. Dasselbe erwartet er auch für das ETH 2.0 Netzwerk.

„Im allgemeinen nehmen wir Netzwerksicherheit definitiv ernst. ETH1 hat ebenfalls einige Zeit gebraucht, um sein Netzwerk zu stabilisieren.

Vitalik Buterin gegenüber The Block

Die zweite im Bericht festgestellte Sicherheitslücke betrifft potenzielle Informationslecks im Block-Proposer-System der ETH 2.0. Buterin behauptete, dass das Team die Empfehlung der Least Authority, einen SSLE-Mechanismus (Single Secret Leader Election) zu verwenden, um das Auswahlverfahren zu verbergen, ernst nimmt. In der Tat ist SSLE derzeit einer der Forschungsschwerpunkte des Teams und in Buterins 5-10-jähriger Roadmap für die ETH 2.0 enthalten. Gemäß der Roadmap wird das SSLE-System in Phase 2 oder später implementiert.

Multiclient-Testnetze werden voraussichtlich im April stattfinden

Nach Abschluss des Prüfungsprozesses bestehen die nächsten Schritte darin, Multi-Client-Testnetze und ein Phase-0-Bug-Bounty-Programm durchzuführen, so Danny Ryan, Projektleiter der ETH 2.0.

Im Gespräch mit The Block gab Buterin bekannt, dass der größte Vorstoß für Multiclient-Testnetze voraussichtlich im April stattfinden wird. „Der beste Weg, um darüber nachzudenken, wann der Start des Mainnet der Phase 0 stattfinden wird, ist, dass wir zuerst ein Multiclient-Testnetz benötigen. Dann warten wir, bis dieses Testnetz einige Zeit ohne Probleme ausgeführt wird und wenn dies der Fall ist, starten wir“, sagte Buterin. „Dies ist ein ähnliches Verfahren wie 2015 für Eth1.“

„Es ist also nicht einfach vorherzusagen, wann das Mainnet launchen wird, obwohl wir sehr bald Multiclient-Testnetze erwarten. April scheint sehr wahrscheinlich „, fügte er hinzu.

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Wenn du keine News verpassen willst und immer auf den aktuellen Stand sein möchtest, komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

TextnachweisTheBlock
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren