Samstag, September 26, 2020
Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Renault testet Blockchain zur Zertifizierung von Fahrzeugkomponenten

Der Automobilhersteller Renault testet die Blockchain-Technologie, um Fahrzeugkomponenten und- teile transparent zurückverfolgen zu könenn.

Der Renault-Konzern hat bestätigt, dass er die Hyperledger Fabric Blockchain getestet hat, mit der die Konformität der vom Hersteller verwendeten Teile sichergestellt werden soll. Wie aus einer Pressemitteilung des Renault-Konzerns vom 10. September hervorgeht, heißt das Blockchain-Projekt XCEED (eXtended Complaince End toEnd Distributed).

Blockchain bei Renault – Erste Tests erfolgreich

Renault testete XCEED in seinem Werk in Douai, und die Tests verliefen recht erfolgreich. XCEED würde es dem Automobilkonzern ermöglichen, mehr als eine Million Dokumente zu archivieren, bei einer Geschwindigkeit von 500 Transaktionen pro Sekunde.

Die Blockchain-Lösung wurde von Hyperledger in Zusammenarbeit mit IBM entwickelt. Die beiden Unternehmen haben sich in den letzten Jahren dadurch hervorgetan, dass sie Fortune-500-Unternehmen Rückverfolgbarkeitslösungen angeboten haben.

Odile Panciatici, Vizepräsidentin des Renault-Konzerns für Blockchain-Operationen, erklärte nach den Tests, dass die Tests das Engagement des Automobilkonzerns für die Integration der Blockchain-Technologie in sein Ökosystem zeigen.

“Wir sind davon überzeugt, dass die Blockchain ein Vehikel für die Transformation der Automobilindustrie ist. Sie erhält ihre volle Bedeutung in einem riesigen Ökosystem, an dem verschiedene Unternehmen beteiligt sind und das die Verbindung zwischen den verschiedenen Prozessen, Informationssystemen und Partnerdatenbanken herstellt”, so Odile Panciatici.

Es wird erwartet, dass in den kommenden Wochen weitere Tests folgen werden, da Renault davon ausgeht, dass die Blockchain vor 2021 einsatzbereit sein wird.

Renault wendet sich nach neuen Vorschriften der Blockchain-Technologie zu

Das XCEED-Projekt kommt in einer Zeit, in der eine neue Marktaufsichtsverordnung in Kraft getreten ist, sehr gelegen. Automobilhersteller auf der ganzen Welt müssen nun erhöhte regulatorische Anforderungen erfüllen, die vor allem die Herkunft von Fahrzeugkomponenten und -teilen rechtfertigen.

Aus diesem Grund entschied sich Renault für die Blockchain-Technologie und ihrer Eignung für Rückverfolgbarkeit und Transparenz. XCEED zeichnet sich dadurch aus, dass es nicht nur auf Renault beschränkt ist und für die Kommunikation mit verschiedenen Zulieferern verwendet werden würde.

Das Projekt wird von Partnerunternehmen aus der Automobilindustrie unterstützt, darunter Continental, Faurecia, Plastic Omnium und Saint-Gobain. Auf jeden Fall wäre dies nicht der erste Vorstoß von Renault in die Blockchain-Technologie.

Der französische Automobilhersteller hat sich mit seinen Konkurrenten BMW, Ford, Honda und General Motors zusammengetan, um 2019 eine Fahrzeug-Identifizierungs-Blockchain zu testen. Kürzlich begann die Toyota damit, die CO2-Emissionen über die Technologie zu verfolgen, und weitere Unternehmen sind diesem Beispiel gefolgt.

Diese jüngste Entwicklung ist ein gutes Vorzeichen für die Automobilindustrie, in der die Blockchain-Technologie zunehmend zum Einsatz kommt.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

Textnachweisbtcmanager
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

Gemini öffnet seine Türen für Investoren aus Großbritannien

Die in New York ansässige Exchange Gemini hat in Großbritannien offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Zuvor hatte ihm die britische Financial Conduct Authority...

EZB-Chefin: Digitaler Euro wird eine Alternative zur Kryptowährungen

Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, hat die Vorteile einer digitalen Währung (digitaler Euro) herausgestellt. Lagarde gab diese Erklärungen bei...

Paypal soll Händlern Krypto-Zahlungen ermöglichen

Der führende Online-Zahlungsriese PayPal arbeitet an der Integration von Kryptowährungen in seine Plattform, so Sandi Bragar, Geschäftsführer der Investmentfirma Aspirant.
35FollowerFolgen
8,250AbonnentenAbonnieren