Ledger Nano X - The secure hardware wallet

USA: Wilshere Phoenix beantragt handelbaren Bitcoin-Fonds

Wilshere Phoenix hat einen neuen Bitcoin-Fonds bei der SEC beantragt. Ähnlich wie beim Trust von Grayscale sollen institutionelle Anleger damit an Land gezogen werden.

Das führende alternative Investmentbanking- und Wertpapierunternehmen Wilshire Phoenix hat am 12. Juni bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) einen handelbaren Bitcoin-Fonds (BTC) eingereicht.

Deckung der Nachfrage nach Bitcoin-Fonds

Wilshire Phoenix hat kürzlich bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde eine S-1-Registrierungserklärung für einen öffentlich handelbaren Bitcoin-Fonds nach dem Vorbild des Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) eingereicht. Aus den Dokumenten geht hervor:

„Die Anteile bieten Anlegern ein Engagement in Bitcoin auf eine Weise, die zugänglich und kostengünstig ist, ohne die unsicheren und oft komplexen Anforderungen beim Erwerb oder Halten von Bitcoin.“

Der Einreichung zufolge würde der Bitcoin Trust von Wilshire Phoenix für den Handel auf dem OTCQX Best Marketplace der OTC Markets Group, Inc. zur Verfügung gestellt. Der Trust „wird keine anderen Assets als Bitcoin haben, ein digitales Asset, das auf den kryptografischen Protokollen basiert, die vom dezentralen Peer-to-Peer-Bitcoin-Computernetzwerk verwendet werden.“

Sobald die Aktien auf den oben genannten Marktplätzen für den Handel verfügbar sind, werden sie wie alle anderen öffentlich gehandelten Wertpapiere während des gesamten Handelstages gekauft und verkauft.

Insbesondere erhebt der Wilshere Bitcoin Fund eine Verwahrungsgebühr von 0,9 Prozent gegenüber der jährlichen Gebühr von GBTC von 2 Prozent. Die niedrigere Verwahrungsgebühr könnte den noch nicht aufgelegten Bitcoin-Fonds für institutionelle Anleger attraktiver machen, die aufgrund ihrer großen Portfolios gezwungen sind, hohe Beträge als Gebühr zu zahlen.

„Mit Ausnahme der Transaktionskosten, die mit dem Kauf und Verkauf von Bitcoin verbunden sind, wird erwartet, dass der primäre wiederkehrende Aufwand des Trusts die Gebühr des Sponsors ist, die durch Anwendung eines jährlichen Satzes von 90 Basispunkten (0,90%) auf den Nettoinventarwert des Trusts (der ‚Sponsor’s Fee‘) “, heißt es in den Dokumenten.

In der Einreichung wird außerdem darauf hingewiesen, dass die Bitcoin des Trusts von Fidelity Digital Asset Services LLC gehalten wird. Die Verwahrstelle des Trusts wird die UMB Bank mit Hauptsitz in Kansas City sein.

Finanzaufsichtsbehörden erwärmen sich langsam auf Bitcoin-Fonds

Jüngste Entwicklungen deuten darauf hin, dass Finanzaufsichtsbehörden auf der ganzen Welt Kryptowährungen stetig akzeptieren. In den letzten Jahren wurde eine beträchtliche Anzahl von Bitcoin-Fonds von Finanzwächtern genehmigt.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

Textnachweisbtcmanager
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren