Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Vitalik Buterin spricht über Ursache für 2,6 Millionen USD ETH-Transaktionen

Ethereum Co-Founder Vitalik Buterin teilt seine Meinung mit, warum die ungewöhnlichen ETH-Transaktionen mit sehr hohen Gebühren entstanden sind.

In den letzten Tagen wurden drei Transaktionen mit ungewöhnlich hohen Gebühren im Netzwerk von Ethereum durchgeführt. Zwei von ihnen, beide mit der gleichen Gebühr von etwa 2,6 Mio. USD pro Transaktion, wurden von derselben Absenderadresse aus initiiert, während die dritte von einer anderen Adresse stammte und im Vergleich zu den anderen eine geringere Gebühr aufwies.

Laut Vitalik Buterin, Mitbegründer von Ethereum, könnten diese Transaktionsgebühren in Millionenhöhe tatsächlich aufgrund von Erpressung bezahlt worden sein.

Was ist in der Blockchain von Ethereum passiert?

Wie wir berichteten, hat vor zwei Tagen eine unbekannte Adresse eine Transaktion von 0,55 ETH an einen anderen Benutzer gesendet und 10.668 ETH (im Wert von rund 2,6 Mio. USD) an Gebühren bezahlt. Während viele Leute spekulierten, dass es sich möglicherweise um einen Tipp-Fehler handelte, wurde am folgenden Tag eine weitere Transaktion von derselben Adresse mit genau derselben Transaktionsgebühr durchgeführt.

Insgesamt hatte das Konto für zwei Transaktionen mit einem Wert von etwas mehr als 350 ETH Gebühren in Höhe von über 5,2 Mio. USD gezahlt.

Und wenn das nicht seltsam genug war, zahlte gerade heute eine dritte Ethereum-Transaktion mit rund 3.221 ETH eine Gebühr von 2.310 ETH im Wert von knapp 550.000 USD.

Die dritte Transaktion von heute hatte einen anderen Absender als die beiden vorherigen. Die gesamte Community fragte sich, was der Grund dafür ist.

Vitalik Buterin gibt Einschätzung ab

Laut Vitalik Buterin, Mitbegründer von Ethereum, könnten diese „Millionen-Dollar-Gebühren tatsächlich Erpressung sein“.

Seine Theorie geht davon aus, dass die Sendeadresse zu einer Exchange gehört, zu dem Hacker „einen teilweisen Zugriff auf den Austauschschlüssel haben“. Da sie nicht über den vollständigen Schlüssel verfügen, „können sie nicht abheben, sondern können bei jedem Gaspreis Transaktionen senden.“

Im Wesentlichen würden die Hacker ihre Fähigkeit nutzen, Transaktionen dieser Art zu senden und alle Gelder zu „verbrennen“, „sofern sie nicht entschädigt werden“.

Auf die Frage, wie dieser Teilschlüssel aussehen soll, antwortete Buterin: „Der Schlüssel könnte in einer Art Cloud-Server-Instanz gespeichert werden, die über ein Non-Root-Konto verfügt, das nur an bestimmte Adressen zurückgezogen werden kann.“

Es ist wichtig anzumerken, dass dies nur eine Theorie ist. Er stellte auch klar, dass dies auf jeder Plattform und nicht nur auf Ethereum geschehen könne.

Im Wesentlichen bleibt die Angelegenheit ungelöst und besonders eigenartig.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

Textnachweiscryptopotato
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren