Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Wale akkumulieren auch nach Halving weiterhin Bitcoin

Bitcoin-Wale akkumulieren auch nach dem Halving 2020 weiterhin BTC. Dies unterscheidet sich von der Verhaltensweise der Großinvestoren im Jahr 2016.

Aktuelle Daten zeigen, dass die Anzahl der Bitcoin-Wale (mit mehr als 1.000 BTC) im vergangenen Jahr um fast 9% gestiegen ist. Interessanterweise akkumulieren Wale auch nach Abschluss des dritten Halvings weiterhin BTC, was im Widerspruch zu ihrer bisherigen Verhaltensweisen steht.

Bitcoin Wale auf Einkaufstour

Die von Glassnode bereitgestellten Daten zeigen die jährliche Akkumulation von Bitcoin-Walen.

Quelle: Glassnode

Die Anzahl der BTC-Adressen mit mehr als 1.000 Coins lag vor einem Jahr bei rund 1.725, bevor sie Ende Juli 2019 auf unter 1.675 sank. Fast unmittelbar nach dem Tiefpunkt stieg jedoch die Menge von BTC-Walen an.

Wie in der obigen Grafik zu sehen ist, fiel der massive Anstieg solcher Adressen im August 2019 mit einem Preisanstieg von Bitcoin von unter 10.000 USD auf fast 12.000 USD zusammen.

Das Verhalten der Wale wurde in den folgenden Monaten relativ stabil, bevor die Akkumulation Mitte Februar 2020 wieder begann. Seitdem ist ihr Wachstum ziemlich konstant. Interessanterweise hat sie selbst der Preisverfall Mitte März nicht abgeschreckt.

Infolgedessen kam Glassnode zu dem Schluss, dass die Zahl der Bitcoin-Wale „allein im vergangenen Jahr um 8,9% gestiegen ist“.

Was ist der Unterschied zwischen 2020 und 2016?

Wie wir bereits berichteten, haben Bitcoin-Wale zuvor ähnliche Praktiken gezeigt. Bereits im Jahr 2016 stieg die Anzahl solcher Adressen innerhalb weniger Monate um 18% von etwa 1.700 auf fast 2.000, was immer noch das Allzeithoch dieser Metrik darstellt.

Vier Jahre später stieg die Zahl der Bitcoin-Wale wieder rasant an. Die Verbindung zwischen diesen beiden Jahren ergibt sich aus dem, was jeweils einige Monate später folgte – einem Bitcoin-Halving.

Im Juli 2016 wurde die Blockbelohnung das zweite Mal halbiert, im Mai 2020 das dritte Mal. Da das Ereignis in der Vergangenheit als bedeutender Katalysator für einen massiven Bitcoin-Preisanstieg gedient hat, könnte der Anstieg der BTC-Wale auf diese Erwartung zurückgeführt werden.

Es gibt jedoch auch einen spürbaren Unterschied zwischen ihrem Verhalten jetzt und vor vier Jahren. Kurz nach dem Halving 2016 begannen BTC-Wale ihre Vermögenswerte zu verkaufen. Die Daten von Glassnode zeigen nun das genaue Gegenteil, da die Anzahl solcher Adressen trotz des Halvings vor über einem Monat immer noch zunimmt.

Es ist erwähnenswert, dass die sogenannte „Kapitulations“-Phase nach dem Halving 2016 Monate später erfolgte – nachdem der Bitcoin-Preis mit fast 20.000 US-Dollar seinen Höchststand erreicht hatte.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

Textnachweiscryptopotato
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren