Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Wie verhält sich der Preis nach dem Auslauf der Bitcoin Futures?

Der letzte Freitag im Moment ist eine besondere Zeit bei den Tradern. Des Öfteren treten besonders beim Auslauf der Bitcoin Futures Preisbewegungen auf, die von Whales beeinflusst werden.

Der letztee Freitag im Juni steht bevor und die Bitcoin Futures laufen aus. Besonders der Mittwoch gegen 16:00 Uhr oder 21:00 Uhr Londoner Zeit wird von bestimmten Manipulatoren gemocht. Den die Whales müssen den Preis nur an illiquiden Börse bewegen, um mit ihren gedruckten Millionen-Dollar-Wetten auf Futures Geld zu verdienen.

Das Konzept ist einfach und kann in beide Richtungen funktionieren. Sie kaufen beispielsweise 1.000 Bitcoins, vorzugsweise mit ausreichendem Abstand, ohne den Preis zu bewegen, dann shorten sie die Futures und verkaufen am Freitag vor 16:00 Uhr Londoner Zeit.

Oder sie gehen einen Long ein und kaufen am Markt ein, wobei dies nur funktioniert, wenn nicht andere ihnen nicht zuvorkommen. Jedoch hat der Auslauf von Futures in der jüngeren Vergangenheit kaum zu Preisbewegungen geführt.

Der Grund ist wahrscheinlich, dass bei einer Manipulation andere Akteure dazubeitragen, dass man Geld verliert. Nehmen wir zum Beispiel an, jemand wollte verkaufen und shorten. Sobald die Person die 1.000 Bitcoins auf dem Markt verkauft, kann ein Whale 10.000 kaufen, nachdem er eine Long Position eingegangen ist.

Krieg zwischen den Whales?

Das kann zu einem Walkrieg führen, mit der Frage, wer dann gewinnen würde? Die grenzenlosen Fiat Money Banker oder Bitcoin Besitzer? Die Antwort hängt davon ab, wer mehr Bitcoins besitzt, da das Fiat hier irrelevant wäre, wenn das Ziel darin besteht, den Preis fallen zu lassen.

Das liegt daran, dass der Preis vor Ort festgelegt wird und Sie Bitcoins benötigen, um sie zu verkaufen. Da diese Münzen im Allgemeinen in den Händen von Bitcoinern sind, würde man denken, dass die Wall Street irgendwann aufgeben und Long gehen würde.

Quelle: TradingView

Bitcoin ist seit Monaten nicht längere Zeit auf diesem Niveau verblieben. Auf dem Weg nach unten im Jahr 2018 hielt es nicht bei 10.000 an. Auf seinem zweiten Weg im Jahr 2019 nach Erreichen von 14.000 US-Dollar blieb es nur eine Woche lang stehen.

Da es eine starke Unterstützung war, ist daraus ein sehr starker Widerstand geworden.

Klar ist jedoch, dass die Hoffnung zurückgekehrt ist und sogar Optimismus. Der Markt geht momentan davon aus, dass der Preis nicht wirklich sinken kann und wenn doch dann nur kurz.

Natürlich kann der Preis tun, was er will. Genauso wie Regierungen Billionen in kurzer Zeit drucken können, um Probleme zu lösen. Auch hier kann niemand sicher vermuten, welche Auswirkungen dieses Vorgehen haben wird.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

TextnachweisTrustnodes
AnzeigeTrader-Konto
Daniel Badroosian
Daniel Badroosian
Daniel Badroosian ist seit 2016 in der Blockchain-Industrie aktiv und ist an verschiedenen Kryptoprojekten beteiligt gewesen. Als Blockchain Advokat berät und informiert er zu jeglichen Themen über Bitcoin, Blockchain und co.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren