Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Dauer für Bitcoin Bestätigung in einem Monat um 97% gesunken

Die Transaktionsgebühren und die Dauer für eine Bestätigung im Bitcoin-Netzwerk nimmt seit dem Halving weiterhin ab. Auch die Größe des Mempools verkleinert sich stetig.

Die durchschnittliche Zeit, die zur Bestätigung einer Bitcoin-Transaktion benötigt wird, ist im letzten Monat erheblich gesunken. Gleichzeitig sinken die durchschnittlichen Transaktionsgebühren weiter, nachdem sie nach dem Halving von 2020 das Jahreshoch erreicht haben.

Die durchschnittliche Transaktionszeit von BTC sinkt

Die von Blockchain.com bereitgestellten Daten zeigen, dass die durchschnittliche Zeit, die benötigt wird, um eine BTC-Transaktion in einen abgebauten Block aufzunehmen und dem öffentlichen Hauptbuch hinzuzufügen, seit Mitte Mai massiv gesunken ist.

Durchschnittliche Zeit zur Bestätigung Quelle: Blockchain.com

Wie in der obigen Grafik zu sehen ist, erreichte diese Metrik am 16. Mai ihr Jahreshoch von etwa 340 Minuten. Mit anderen Worten, die durchschnittliche Zeit, die zur Bestätigung einer BTC-Transaktion benötigt wurde, war nur fünf Tage nach Abschluss des drittten Halvings auf fast sechs Stunden angestiegen.

Jetzt, einen Monat später, beträgt die durchschnittlich benötigte Zeit nur noch 7,88 Minuten. Dies entspricht einem deutlichen Rückgang von 97,68%.

Bitcoin-Transaktionsgebühren folgen

Die durchschnittlichen Bitcoin-Transaktionsgebühren sind eine weitere Kennzahl, die seit den Höchstständen im Mai kontinuierlich zurückgegangen ist.

Transaktionsgebühren Quelle: Blockchain.com

Ähnlich wie bei der erforderlichen Bestätigungszeit erreichten die durchschnittlichen Gebühren in USD pro Transaktion nur wenige Tage nach dem Halving ihren Jahreshoch von 6,60 USD.

Weniger als einen Monat später sind die Gebühren auf 0,55 USD gesunken, was einem erheblichen Rückgang von fast 92% entspricht.

Bitcoin Mempool nimmt ab

Der Bitcoin-Mempool misst die ausstehenden BTC-Transaktionen, die auf Bestätigung warten. Wenn die Anzahl solcher Transaktionen ungewöhnlich hoch ist, kann sie verstopfen, was letztendlich zu einem Anstieg der erforderlichen Bestätigungszeit und Gebühren führen kann.

In den Tagen nach dem Halving von 2020 war der Mempool tatsächlich zu einem bestimmten Zeitpunkt mit ausstehenden Transaktionen im Wert von 95 MB überfüllt. Seitdem hat es sich jedoch ziemlich schnell aufgelöst.

Mempool Größe Quelle: Blockchain.com

Zum Zeitpunkt dieses Schreibens ist der Bitcoin-Mempool auf unter 1 MB gefallen. Insbesondere werden 580 KB angegeben, was einem Rückgang von 99% seit Mitte Mai entspricht.

Der sinkende Mempool und folglich die sinkenden Gebühren im Bitcoin-Netzwerk führten kürzlich zu einem „Feepening“-Ereignis. Die durchschnittlichen Tagesgebühren im Ethereum-Netzwerk übertrafen die von Bitcoin am 5. Juni und sind seitdem weiterhin Spitzenreiter.

Wichtige News verpasst?

Weitere Informationen rundum Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain findest du in dem aktuellen Video.

Diskutiere mit unserer Community über dieses und viele weitere Themen in der kostenlosen Telegram-Gruppe. Du möchtest keine News verpassen und immer auf den aktuellen Stand sein? Dann komm in unseren Telegram-Channel oder folge unsere Social Media Kanäle.

Textnachweiscryptopotato
AnzeigeTrader-Konto
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim
Furkan Yildirim ist Gründer von CoinCheck TV und ist seit 2017 auf dem Krypto-Markt tätig. Vor allem auf seinem Youtube-Kanal versorgt er die Community mit interessanten Informationen durch technische Analysen, fundamentale News und Tutorials.
AnzeigeLedger Nano X - The secure hardware wallet

Aktuelle Beiträge

48FollowerFolgen
48,200AbonnentenAbonnieren